1. Mannschaft: Schritt für Schritt zum Ziel


Die erste Mannschaft des FCMRA hat elf seiner 13 Vorrundenspiele gewonnen und führt die Tabelle an. Mit dem FC Münchenstein liefert sich Blauweiss einen harten Zweikampf um die Promotion in die 2. Liga.

Die vergangene Woche war für den FC Möhlin-Riburg/ACLI in vielerlei Hinsicht geprägt von Glücksmomenten und dies nicht nur im sportlichen Bereich. Zunächst wurde bekannt, dass der bei den Möhliner Senioren50+ agierende Marcel Rohr vom Sportchef zum Chefredaktor der Basler Zeitung erkoren wurde. Am vergangenen Wochenende durften dann die A-Junioren ihren Aufstieg von der 1. Stärkeklasse in die Promotion feiern. Und schliesslich gewann auch die erste Mannschaft des FCMRA ihr letztes Vorrundenspiel gegen den FC Türkgücü mit 5:1. Selten zuvor konnte Trainer Orazio Ferranti sein Team derart gelassen in die Winterpause ziehen lassen. Doch die Hinrunde der ersten Mannschaft ist in vielerlei Hinsicht dermassen geglückt, dass man mit voller Zuversicht ab März in die zweite Saisonhälfte starten kann.

Hartnäckiger Gegner im Nacken
Hat die Meisterschaft noch mit einer ärgerlichen Auswärtsniederlage gegen Mitfavorit Münchenstein begonnen, so glichen die restlichen Spiele einem Steigerungslauf. «Spiel für Spiel habe ich bei meiner Mannschaft einen Fortschritt gesehen», sagt Trainer Ferranti, «das stimmt mich sehr positiv». Und tatsächlich hat sein Team seit dem 1:3 in Münchenstein im August kein Spiel mehr verloren. In den weiteren zwölf Meisterschaftsspielen folgten elf Siege und ein Remis. Mit 63 geschossenen und bloss 19 erhaltenen Toren weisen die Blauweissen das mit Abstand beste Torverhältnis ihrer 3.-Liga-Gruppe auf. Auch wenn damit die meisten Mitstreiter abgehängt werden konnten, bleibt mit dem FC Münchenstein ein hartnäckiger Widersacher im Rennen um den Aufstieg. «Das ist gut so, denn nur im Wettkampf mit qualitativ starken Mannschaften können wir wachsen», findet Möhlin-Trainer Ferranti.

Nach der Winterpause startet die Meisterschaft im März wieder – mit dem Spiel gegen den FC Münchenstein. Bis dahin werden sich die Spieler zunächst regenerieren, um mit voller Kraft das Training wiederaufzunehmen. In guter Tradition wird das Eins dabei ein Trainingslager abhalten. Nachdem im letzten Jahr bloss ein Kurztrip nach Freiburg auf dem Programm stand, fliegen die Möhliner im Februar nach Barcelona. Auch dies ein wichtiger Schritt, um im März gleich Fuss fassen zu können.

(von Manuel Bertschi)

Dieser Beitrag wurde unter 1. Mannschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.